Realitätsverlust ohne Realitätsverlust

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Realitätsverlust ohne Realitätsverlust

      Irgendwie nehme ich alles um mich herum nicht mehr als Realität wahr, obwohl ich genau weis, was um mich herum passiert. IRgendwie scheint alles nur wie eine Illusion für mich, auch wenn ich nicht der einzige bin, der diese Illusion hat. Alles ist irgendwie reale Fiktion geworden. Manchmal sitze ich nur da und starre irgendwo hin und denke nichts. Manchmal glaube ich, einfach nur irgendwas vergessen zu haben. Irgendetwas wichtiges. Aber ich kann mich nicht erinnern. Manchmal rede ich mit Freunden und glaube nicht, dass das, was passiert, wirklich passiert. Ich weis was vor meinen Augen passiert, aber ich fühle mich nicht mehr damit verbunden. Manchmal rufen Ereignisse keine Emotionen hervor und manchmal extreme. Wie kann ich so Gefühllos geworden sein und gleichzeit emotionaler als jemals zuvor? Warum fühle ich mich manchmal tot, obwohl ich voller Leben bin?

      ... irgendwas habe ich vergessen ... nur was?
      +++ Rege Satanas! +++
      +++ Ave Satanas! +++
      +++ Heil Satan! +++
    • Missachten und weiter saufen ;) :D

      ist mir auch bekannt vor allem aus besagtem zustand

      Die politische Macht kommt aus den Gewehrläufen.
      Das kleine Rote Buch - Mao Zedong

      Ich bin ja auch nur irre in Kombination mit einem Ticken diabolischer Intelligenz. So eine Art Montgomery Burns auf Crack mit einem Gewaltproblem.
      Avalon
    • mmmm... aso wenn ich depri bin mach ich das ständig...
      die leere breitet sich aus, hm?
      Trapped under the ice

      I don’t know how to live through this hell
      Woken up, I'm still locked in this shell
      Frozen soul, frozen down to the core
      Break the ice, I can't take anymore

      »Freezing
      »Can't move at all
      »Screaming
      »Can't hear my call
      »I am dying to live
      »Cry out
      »I'm trapped under the ice

      Crystallized, as I lay here and rest
      Eyes of glass stare directly at death
      From deep sleep I have broken away
      No one knows, no one hears what I say
    • Ich habe lange überlegt, was ich zu diesem Thema schreiben könnte...
      Aber sowas gab' s bei mir noch nicht...
      Das einzige, was es bei mir Ähnliches gibt ist wenn ich voller Hass und zorn bin...dann steigere ich mich in einen Rausch hinein, voller morbider und kranker Gedanken...Ich werde in diesem Zustand dann auch immer als morbides Kind bezeichnet!

      Aber, das passt glaube ich doch nicht zu Realitätsverlust und Leere...
      Es gibt vieles auf dieser Welt das stinkt.
    • Also ich für meinen Teil kenne so ein ähnliches Gefühl...naja eher so einen ähnlichen "Zustand". Allerdings hat das etwas mit meiner Krankheit zu tun...Die ich inzwischen so gut wie überstanden habe.

      Es ist eine Art Gefühlslosigkeit. Du nimmst zwar alles um dich herum wahr, ob Personen oder Situationen, aber du empfindest dabei nichts. Weder negative Gefühle wie z.B. Wut, Hass und Eifersucht, noch positive Gefühle wie z.B. Mitgefühl, Verständnis oder Liebe.
      Du denkst kaum etwas und wenn doch sind es nur nüchterne bzw. sachliche Feststellungen. Erinnerungen verblassen und alte Empfindungen oder Erlebnisse verblassen langsam bis sie zu einer schwachen Erinnerung dessen werden was einmal war.
      Mit anderen Leuten in einem Raum zu sein ist genauso gut also wenn du allein in einem dunklen Raum sitzt. In dir ist es leer. Schlicht und ergreifend leer.
      Inzwischen habe ich semtliche Gefühle wieder über das ich sehr, sehr froh bin. Sich immer verstellen zu müssen und Gefühle nachzuahmen, nur, weil deine eigene Logik oder Vorstellung, wie auch immer, nicht zu lässt, dass du andere so im Stich lässt, indem du deine Kälte nach Außen hin zeigst, ist über einen gewissen Zeitraum hinweg kaum machbar (Verzeiht meinen verschachtelten Satzbau :roll: ).

      Und @ MoD3000 :
      Komplette Leere ist keineswegs befreiend...im Gegenteil. Leute die noch keine wahre Leere erfahren haben sagen so etwas schon mal gerne. Aber egal wie beschissen es einem geht...man sollte stehts froh sein überhaupt etwas zu fühlen. Ob es nun gute oder schlechte Gefühle sind. Verleugnest du deine Gefühle, verleugnest du deine Seele und das woran du glaubst und dann verlierst du dich selbst und alle die dir einmal etwas bedeutet haben.
      Die Liebe stirbt nie einen natürlichen Tod. Sie stirbt, weil wir das Versiegen ihrer Quelle nicht aufhalten, sie stirbt an Blindheit und Missverständnissen und Verrat. Sie stirbt an Krankheit und Wunden, sie stirbt an Müdigkeit. Sie siecht dahin, sie wird gebrechlich, aber sie stirbt nie einen natürlichen Tod. Jeder Liebende könnte des Mordes an seiner eigenen Liebe bezichtigt werden. (Anais Nin)
    • RE: Realitätsverlust ohne Realitätsverlust

      Hallo,


      Ich weiß, dass hier seit einer Weile nicht gepostet wurde, aber ich wollte unter Fragezeichen die Art und Weise stellen, wie du lebst.

      Das Wesentliche ist es, dass man das Leben gestalten kann. Du bist im Stande, deinem Leben die gewünschte Form geben. Stell dir wie du es willst. Das kannst du haben. Oder wenigstens versuchen.

      Deswegen sind die Gedanken von großer Bedeutung.
      -banned-
      Grund: Werbespam
    • Okay, dann ist meine Wahrheit über dich, Claudia23, daß Du strunz doof bist, und, wie schon von Mormegil angemerkt, deine Deutschkenntnisse sich auf dem Stand eines schlechten Übersetzungsprogramms befinden.
      Darüberhinaus empfinde ich deine Satzbauten samt Inhalt als sehr lapidar.

      Edit/Add:
      Hach, ist so ein bissl Flaming/Braten mal wieder herzallerliebst. :D :evil:
      Better to reign in Hell, than serve in Heaven.

      "Humor ist, wenn man trotzdem lacht. Philosophie ist, wenn man trotzdem denkt. Religion ist, wenn man trotzdem stirbt." (Jürgen Becker)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von ArturiusRex ()

    • Original von Mormegil
      Original von Claudia23
      Wahrnehmung ist Wahrheit.
      Mööööööp! Falsch! Schon mal Drogen probiert? :D

      Der Punkt geht an Mormegil (wie nicht anders zu erwarten).
      Streitgespräche mit der Katze eines Freundes, Pfützen die zu Meeren werden und schmelzende Kellerwände sind wohl definitiv nicht real, auch wenn ich sie so wahr genommen habe...
      mors est quies viatoris
      finis est omnis laboris
      mors est quies
    • Edit: OT:
      Original von Ragnar
      Streitgespräche mit der Katze eines Freundes, Pfützen die zu Meeren werden und schmelzende Kellerwände sind wohl definitiv nicht real, auch wenn ich sie so wahr genommen habe...
      Whoa! :eek: Was hast du genommen? Also Hasch kann es nicht sein? :D

      Original von SonicX3
      ich stells mal überspitzt dar:
      ihr leugnet also die realität/wahrheit von gedanken?
      Wirklich überspitzt. Halluzinationen sind doch eher keine Gedanken, denke ich. Und Wahrnehmung kann man nicht mit Gedanken gleichsetzen.
      We're society's only protection.

      Ein Mensch, der für nichts zu sterben gewillt ist, verdient nicht zu leben.
      Martin Luther King

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Svarr ()

    • Original von Mormegil
      Edit: OT:
      Original von Ragnar
      Streitgespräche mit der Katze eines Freundes, Pfützen die zu Meeren werden und schmelzende Kellerwände sind wohl definitiv nicht real, auch wenn ich sie so wahr genommen habe...
      Whoa! :eek: Was hast du genommen? Also Hasch kann es nicht sein? :D

      Was soll ich sagen, es gibt halt noch andere Pilze als Champignons. Keine Chemie, nur die pure Natur...
      mors est quies viatoris
      finis est omnis laboris
      mors est quies
    • Original von SonicX3
      ich stells mal überspitzt dar:
      ihr leugnet also die realität/wahrheit von gedanken?
      Wirklich überspitzt. Halluzinationen sind doch eher keine Gedanken, denke ich. Und Wahrnehmung kann man nicht mit Gedanken gleichsetzen.

      was sind sie dann? ^^
      Klar bin ich verrückt, aber das heißt nicht,
      dass ich falsch liege. Ich bin irre, aber nicht krank.
      - [Werewolf Bridge, Robert Anton Wison]