Neue Antwort erstellen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Neu erstellte Beiträge unterliegen der Moderation und werden erst sichtbar, wenn sie durch einen Moderator geprüft und freigeschaltet wurden.

Informationen
Sicherheitsabfrage („reCAPTCHA“)
Nachricht
Maximale Anzahl an Dateianhängen: 10
Maximale Dateigröße: 1 MB
Erlaubte Dateiendungen: bmp, gif, jpeg, jpg, pdf, png, txt, zip
Internet-Adressen werden automatisch erkannt und umgewandelt.
Smiley-Code wird in Ihrer Nachricht automatisch als Smiley-Grafik dargestellt.
Sie können BBCodes zur Formatierung Ihrer Nachricht nutzen.

Vorheriger Beitrag

  • Ragnar in der Datinghölle?

    Ragnar

    Seit knapp eineinhalb Monate bin ich jetzt Single. In der Zeit habe ich mich auf einigen Datingseiten angemeldet (Dank Corona ist normales kennenlernen eher ... schwierig) und habe dort sogar Geld ausgegeben. Da ich mittlerweile zu meiner Sexualität stehe, ist die Auswahl größer. An Seiten natürlich, nicht an Partnern. Und ich möchte über meine Erfahrungen berichten.
    Die Hetero-Seiten:
    Ich hab mich nicht nach 11 Minuten verliebt. Und auch niemand in mich, glaube ich.
    Was ich dort gelernt habe: Die meisten Frauen dort suchen einen mindestens 190 cm großen Typen, der irgendwo eine Mischung zwischen Brad Pitt, Ryan Reynolds ist und etwas südländisches an sich haben sollte. Und einige Damen werden auch direkt beleidigend, wenn man als ein kleiner dicker Typ auf ihr Profil klickt. Kann ich ja nicht wissen, dass sie besagte Type suchen, zumindest nicht bevor ich ihr Profil besucht habe. Rückblickend sieht besagte Dame eh aus, wie ein geschminkter Sack Kartoffeln.
    Dazu kommen noch die Damen, die nur ein random Bild im Profil haben, sonst NIX und empfindlich reagieren, wenn man somit außer einem "Hi, wie geht es dir?", keine Worte zum Gesprächsbeginn finden kann.
    Dann gibt es die Frauen mit gut gefüllten Profil. Schön. Ich schreibe eine kreative Nachricht, bin witzig und charmant, nehme Bezug auf sie und ihr Profil. Und ... nix. Oder ich werde blockiert. Selbst von einer, die schrieb, dass sie Typen mit Bauch und Bart mag. Argh ... wen sucht sie denn? Chris Hemsworth als dicker Thor?
    Die Gay-Seiten:
    Ich begann auf den "blauen Seiten". Nach zwei Stunden hatte ich ein Postfach voller paarungwilligen älteren Typen die mir Bilder von ihrem Schwanz schickten. Öhm ... so müssen sich Frauen auf diversen Portalen fühlen. Account gelöscht.
    Also auch hier Geld in die Hand genommen und Accounts auf "seriösen" Seiten erstellt.
    Was Männer suchen, zumindest nach Profilangaben: Jemanden zwischen 18 und 99, bestenfalls mit Puls, ist aber kein Muss.
    In der Realität sind die Herrschaften eher so, dass sie spontan nach dem Äußeren entscheiden, wenn sie angeschrieben werden bzw. entscheiden spontan, wen sie selbst anschreiben. Und schreibt man sie an, sind sie tatsächlich ehrlich und schreiben zurück. Zeug wie "Sorry, bist nicht mein Typ" oder so. Alles super, das kann ich verstehen ohne sauer zu sein. Sie blockieren bzw. ignorieren oder sogar beleidigen mich nicht.
    Auf den Hetero und auch Gay-Seiten wimmelt es aber leider von Fakes. Meistens erkennbar, dass sie entweder nicht auf Nachrichten reagieren und einen vorprogrammierten Dialogablauf abspulen, oder daran, dass der Dialog ihrerseits aus dem Google-Übersetzer kommt.
    Bisheriger "Lichtblick" ......... Tinder. Mother f*cking Tinder. Zwar noch kein Date bekommen, aber zumindest die ernsthaftesten Gespräche. Wie ein FtM aus Estland (aber leider psychisch krank, was ich nicht verkraften könnte), zwei Frauen aus Deutschland (eine wollte aber nur eine Freundschaft plus, die andere hat wenn anders kennen gelernt) und ein Typ aus den USA, mit dem es auch am "ernsthaftesten" läuft. Wobei ich hier auch sagen muss, dass die Kommunikation ... schwierig ist. Wenn ich aufstehe geht er in sein Bett und auch anders herum. Daher bleibt es seit zwei Wochen bei einer eher kurzen Konversation. Aber es ist ein echter Mensch, sieht super aus, ist total nett und hat sehr ähnliche Interessen wie ich. Wenn wir näher zusammen leben würden, dann hätte ich ihn bereits zu einem Date eingeladen. Aber um ehrlich zu sein, glaube ich, dass ich für ihn eher als Kumpel interessant bin. Zumindest merke ich von ihm kaum ... wie soll ich sagen ... romantische Gefühle? Aber online und auf der Entfernung ist es sehr schwer zu sagen.
    Oder kurz gesagt: Ich bin ungern alleine und gerade jetzt Single zu werden ist Mist.
    Wobei ich jetzt erst merkte, dass ich wohl mehr Schwul bin als gedacht. Früher dachte ich immer, meine Bi-Neigung ist so 20% Schwul, 80% Hetero aber ich denke jetzt, es ist fast umgekehrt. Aber egal, das ist ein anderes Thema, denke ich.
    Auch wenn es hier mittlerweile etwas ... tot ist: Was habt ihr für Erfahrungen mit Online-Dating?