Aufmerksamkeitsspanne Timeline

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Aufmerksamkeitsspanne Timeline

      Ich habe in den letzten Monaten eine ziemlich ausgeprägte Facebook Aversion entwickelt. Nicht nur, gucke ich da nicht mehr regelmäßig rein, ich habe alles von meinem Handy gelöscht und kommuniziere nun lieber über andere Kanäle. Eon Grund dafür war, dass mich die Timeline immer nervöser gemacht hat.

      Vor allem der Wettbewerb und die "Tricks", nicht so sehr der Inhalt. Mir egal, ob Menschen da Urlaubsbilder teilen oder ihr Essen.

      Aber dieses Clickbait - nun auch auf FB - nervt. Jetzt kommen noch diese Storys und Livevideos etc hinzu... Ich meine: Klar, meine Aufmerksamkeitsspanne ist auch nicht besonders hoch, wenn ich mir mein Social Media verhalten ansehe. Aber das heißt ja nicht, dass man da mitmachen muss.

      Wie verhaltet ihr euch in FB, Instagram & Co. Nehmt ihr diese Tricks an? Was genau nutzt ihr, und was versprecht ihr euch davon?

      Beste Grüße
    • Och ich sehe das gar nicht so dramatisch.
      Ich habe bei Facebook auch viele Seiten abonniert, die immer Links zu ihren Artikeln posten und klar sind da auch mal kurze Videos dabei. Aber in letzter Zeit tauchen immer mehr Videos auf. Scheint wohl der neue Trend zu sein, siehe hier.
      ich habe allerdings die Funktion, dass Videos automatisch abgespielt werden ausgeschaltet, da mir das auch ziemlich auf die Nerven gegangen ist.
      Zugegeben ich bin ein sehr großer Fan von den Videos in denen in so 20 Sekunden in Gericht zubereitet wird und man nur Hände und die Arbeitsfläche sieht :D

      Mir wird auch Werbung bei Facebook gezeigt. Natürlich immer von den Seiten oder Portalen, die ich kürzlich besucht habe. Aber mal ehrlich, selbst wenn mir
      Werbung von mir nicht bekannten Seiten gezeigt wird besuche ich diese auch nicht. Was etwas schade ist, dass gar nicht mehr so viele Leute bei Facebook
      Fotos posten sondern bei Instagram. Ich habe dort keinen Account, weil der wirkliche Stress beginnt doch erst, wenn man auf mehreren Plattformen angemeldet ist oder?


      Was verspreche ich mir von Facebook? Hmm.. ich stoße auf interessante Artikel, schreibe mit Freunden und erfahre sehr schnell von Events, die mich interessieren. Genauso
      kann ich eine Veranstaltung von mir selbst in kürzester Zeit mit vielen Leuten teilen. Finde ich eigentlich ganz angenehm.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Luzzy ()

    • Hallo,

      bezüglich Facebook, da bin ich seit Mitte 2015 oder so auch garnicht mehr eingeloggt und hab da in der Tat inzwischen auch eine ziemliche Aversion überhaupt nochmal reinzugucken. Mich erreicht man da auch eher über andere Kanäle.

      Hab gemerkt das mit das wesentlich besser tut als dieser Stress der sich durch Facebook dann teilweise aufgebaut hatte.